Wandern auf historischen Wegen

Zu Beginn des 19. Jahrhunderts lernte unser Großherzog Carl-August von Sachsen-Weimar-Eisenach, in Begleitung seines Ministers und Geheimrates Johann-Wolfgang von Goethe das ehemalige Jagdschloss von Wilhelm-Heinrich von Sachsen-Eisenach kennen. Obwohl Goethe Zahnschmerzen hatte entschloss man sich das ehemals Barocke Schloss in ein klassizistisches Schloss mit einem herrlichen englischen Park umzubauen.

Durch die Heirat Carl-Augusts Sohn Carl-Friedrich mit Maria-Pawlowna, Tochter des russischen Zaren, gehörte man nun zum europäischen Hochadel. Nachdem deren Tochter Auguste den späteren Deutschen Kaiser Wilhelm heiratete war der Aufstieg in höchste Kreise komplett.

Im gesamten 19. Jahrhundert besuchten im Sommer die Weimarischen Herrschaften mit ihren hohen Gästen die Wartburg und wanderten über unsere bekannten Wanderwege über die Sängerwiese nach Wilhelmsthal. Unter ihnen waren:

  • die russische Zarenfamilie
  • das niederländische Königshaus
  • die Könige von Norwegen, Sachsen, Preußen ….
  • das Deutsche Kaiserhaus

Die Landgrafenschlucht, die Drachenschlucht, die Elfengrotte sind historische Zeugen von den romantischen Vorstellungen der Gäste von Wilhelmsthal.

©2019 Waldhaus Sängerwiese | pb-werbung

Log in with your credentials

Forgot your details?

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen